Registriert, was nun? --- Wie chatte ich beim VfB?
 
Start Berichte 4. Spieltag
18 | 01 | 2018

4. Spieltag PDF Drucken E-Mail


    Geschrieben von: Texter   
    Samstag, den 30. September 2017 um 22:49 Uhr

    Schwarzer Freitag für Kirchhellen

    Blass dicht vor Sensation bei knapper Niederlage gegen Kempen

    alt

    Nachwuchs rettet VfB-Ehre

    altalt

    0:9, 1:9, 1:9, 1:9 – so lauteten die Ergebnisse der dritten bis zur sechsten Mannschaft an diesem Freitag. Auch die Zweite konnte ihrer Favoritenrolle nicht gerecht werden und verlor einen Punkt beim Tabellenletzten. Die ersatzgeschwächten Verbandsligaherren kämpften über vier Stunden vorbildlich gegen Aufstiegsaspirant Kempen und verloren knapp. Einzig der Nachwuchs hielt sich schadlos und verhinderte die totale Pleite.

    Eigentlich war alles angerichtet für das Verbandsligaspitzenspiel zwischen Kirchhellen und Kempen. Jedoch musste der VfB auf Rainer Blüm, Matthias Quibeldey und Sascha Schuster verzichten und holte sich Ersatz aus der Kreisliga, doch Dominik Blass schlug sich in seinem ersten „überkreislichen“ Spiel bravurös.

     

    Schon im Doppel hatte er mit Fabio Gossling nach gewonnenem ersten Satz den Sieg auf dem Schläger, doch einige unglückliche Bälle in den entscheidenden Momenten verhinderten den Erfolg. Gewohnt stark traten Lindemann/Mann auf, während Blies/Anton dem Angriffsdruck des gegnerischen oberen Paarkreuzes nicht gewachsen waren. So ging es wie bisher in allen Spielen der Saison mit einem Rückstand in die Einzel. Hier konnte Udo Lindemann seine Erfolgsbilanz weiter ausbauen, während Marius Mann das immer noch hohe Tempo seines Gegners Boris Rosenberg nicht über die volle Distanz mitgehen konnte. Der war immerhin Olympiateilnehmer, sechsmaliger sowjetischer Meister und Nationalspieler und spielte in der deutschen Bundesliga. Unwiderstehlich kämpfte wieder einmal André Blies seinen starken Gegner in fünf Sätzen nieder, während Fabio Gossling wie schon im letzten Spiel eine verheißungsvolle 2:0-Führung nicht in einen Sieg ummünzen konnte. Das war der Knackpunkt des gesamten Spiels, denn nun musste der VfB einem immer höheren Rückstand hinterherlaufen, auch wenn Reinhold Anton mit seiner besten Saisonleistung einen weiteren VfB-Punkt verbuchte. Nun kam es zum offenen Schlagabtausch der beiden ungeschlagenen Spitzenspieler Lindemann und Rosenberg. Immerhin zwang Lindemann seinen Kontrahenten in den fünften Satz, doch hier setzte sich der ehemalige Weltklassespieler schnell ab, sodass der Big Point verwehrt blieb. Trotz eines 4:8-Rückstandes gab sich der VfB noch nicht auf. Blies vollbrachte einen weiteren spektakulären Kraftakt und auch Gossling überzeugte nach anfänglichen Schwierigkeiten mit einem feinen Händchen. Die größte Sensation hatte jedoch der schon zuvor überzeugende Kreisligaspieler Dominik Blass auf dem Schläger. Beim Stande von 6:8 spielte er wie entfesselt, gab mit seinen klugen Vor- und Rückhandbällen, aber vor allem mit seinen Abwehrkünsten seinem Gegner größte Rätsel auf – und führte 2:0! Selbst im dritten Satz hielt er das Spiel bis in die Verlängerung offen und stand nur einen Ball vor der Sensation. Dass er am Ende doch noch verlor, soll die Leistung nicht schmälern, sondern dokumentiert den ausgezeichneten Kampfgeist des VfB, der gegen das Spitzenteam einen Punkt verdient gehabt hätte.

     

     

    Weitere Spiele

    TuS Haltern II - Herren IV 9:1(1.KK)

    Recht tapfer hielt sich der dezimierte VfB beim Absteiger und Tabellenführer. Bei etwas mehr Glück wäre sogar noch mehr drin gewesen als der Ehrenpunkt durch Slanina.

    DJK Germania Lenkerbeck II - Herren II 8:8 (KL)

    Nur ein Punkt beim Tabellenletzten – das ist enttäuschend. Jedoch muss konstatiert werden, dass die Lenkerbecker wohl nicht dort unten verweilen werden und nach dem Spielverlauf darf man nach einem 2:6-Rückstand über den eine Punkt nicht unzufrieden sein.

    Punkte: Blass/Lammerding 2:0, Veutgen/Wilke 1:0, Josten/Gronski-Schaefer 0:1, Blass 1:1, Veutgen 1:1, Lammerding 0:2, Wilke 1:1, Josten 2:0, Gronski-Schaefer 0:2

    Herren VI – VfL Hüls IV 1:9 (3. KK)

    Die Sätze waren alle knapp, aber gingen doch fast immer an den Gegner. Nur das Doppel Birgit Hirt/Matthias Stratmann konnten einen Punkt ergattern.

    TSV Marl-Hüls II - Herren III 9:0 (KL)

    Wie befürchtet nichts zu bestellen hatte der VfB beim Spitzenteam. Nur im unteren Paarkreuz wären Ehrenpunkte möglich gewesen, was aber durch zwei unglückliche Fünfsatzniederlagen verhindert wurde.

    TTV Suderwich II - Herren V 9:1 (3.KK)

    Etwas mehr als der Ehrenpunkt durch Tim Riedel wäre bei drei Fünfsatzniederlagen möglich gewesen – sicher aber nicht der Sieg.

    Jugend – VfL Hüls 8:2 (KL)

    Die Kirchhellener verteidigen die Tabellenführung nach einem zu Beginn umkämpften Spiel, denn der Gegner hatte im oberen Paarkreuz zwei ernstzunehmende Linkshänder aufgeboten. Als Tim Riedel nach 5:8-Rückstand im Entscheidungssatz das Ruder noch herumriss, war der Weg für den vor allem im unteren Paarkreuz überlegenen VfB frei.

    B-Schüler –TTV Hervest-Dorsten II 10:0 (KL)

     

    Tabellenführer bleiben auch die B-Schüler, die gegen die Anfänger aus Dorsten nur zeitweise bei fünf Gegensätzen in Bedrängnis gerieten. 

    Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 30. September 2017 um 22:56 Uhr
     

    Artikeldetails

    • Zugriffe: 268 Klicks
    • Durchschnittliche Zugriffe: 67 Klicks / Monat
    • Letzter Besuch war vor 6 Stunden und 41 Minuten
    • Anzahl der Wörter: 1183
    • Anzahl der Zeichen: 8746
    • Erstellt vor 4 Monate am Samstag, 30. September 2017 von Texter
    • Geändert vor 4 Monate am Samstag, 30. September 2017 von Texter

    Tecox component by www.teglo.info